Die private Krankenzusatzversicherung zur gesetzlichen Krankenversicherung

Versicherte in der gesetzlichen Krankenversicherung fühlen sich gegenüber Versicherten in der privaten Krankenversicherung in vielen Punkten benachteiligt. Sie haben beispielsweise kein Anrecht auf freie Arztwahl und keine Zuzahlungsfreiheiten bei allen Medikamenten. Trotzdem möchten oder können sie nicht aus der gesetzlichen Krankenversicherung austreten.

Eine Ergänzungsversicherung, auch Krankenzusatzversicherung genannt, bietet diesem Personenkreis den idealen Schutz um die gleichen Rahmenbedingungen zu erhalten wie privat Versicherte. Ein GKV – PKV Vergleich fördert die Unterschiede zu Tage, die zwischen beiden Versicherungsformen bestehen.
Eine Ergänzungsversicherung wird von vielen Versicherungen angeboten. Sie unterscheidet sich in der Regel durch die im Versicherungsschutz enthaltenen Leistungen.

Mehrkosten bei Krankenhausaufenthalten absichern

Die private Krankenzusatzversicherung könnte beispielsweise die Mehrkosten bei stationären Krankenhausaufenthalten übernehmen. Ein Versicherter der Wert darauf legt in einem Einbettzimmer zu liegen, kann dies vertraglich absichern. Er bekommt dann automatisch diese Leistung und kann sich in der ruhigen Umgebung schneller und besser wieder erholen. Über die private Kranknezusatzversicherung und die private Krankenversicherung findet man hier mehr Informationen: https://www.krankenversicherung-private.net

Durch die privatärztliche Behandlung durch den Chefarzt fühlt sich der Versicherte weiterhin in besseren Händen. Viele Versicherte vertrauen auf deren langjährigen Erfahrung und Kompetenz. Mögliche Krankheitsherde können daher schneller diagnostiziert und behandelt werden. Aber auch im Bereich von zahnärztlichen Behandlungen und deren Folgekosten kann die private Ergänzungsversicherung einen zusätzlichen Schutz anbieten.

Die gesetzliche Krankenversicherung kommt bekanntlich nicht für alle Behandlungen und vor allem nicht für Zahnersatz auf. Auch kieferorthopädische Behandlungen müssen in vielen Fällen selber getragen werden. Nach Abschluss der Versicherung muss sich der Versicherte über diese Kosten und vor allem deren Höhe keine Sorgen mehr zu machen. Diese werden, je nach Vertrag, voll übernommen. Mehr Informationen zur Krankenversicherung erhält man hier: www.finanzberatung-versicherungsvergleiche.de/krankenkassenvergleich/

Der Beitrag bei der Versicherung richtet sich in erster Linie nach dem Geschlecht und dem Eintrittsalter. Frauen haben statistisch gesehen eine höhere Lebenserwartung. Ihr vergleichbarer Beitrag ist daher dementsprechend höher.

Im Internet informieren

Einen guten Überblick über die einzelnen Krankenversicherungen und ihren Schutz kann man sich im Internet verschaffen. Mit einem PKV Versicherungsvergleich auf PKVVERGLEICH365.DE kann man detailliert die Leistungen der verschiedenen Tarife vergleichen und so die beste private Krankenversicherung finden. Der Interessent gibt in den PKV Rechner seine persönlichen Angaben ein und gegebenenfalls auch seine Wunschleistungen an. Anschließend erhält er eine detaillierte Aufstellung über die verschiedenen Angebote.

Dabei sollten jedoch nicht nur monatlichen Beiträge sondern vor allem auch die Leistungen verglichen werden. Für manche Versicherte sind bestimmte Untersuchungen wichtiger als andere. Durch den Wegfall oder Austausch kann sich eine Minderung des Beitrags ergeben. Eine individuelle Versicherung ist daher leicht durchzuführen.

Vor Abschluss des Vertrages sollte jedoch auch ein Gespräch mit einem Versicherungsfachwirt geführt werden. Er kann noch einige Tipps und Tricks geben wie man den Versicherungsschutz optimal anwenden kann und an wen man sich bei Bedarf wenden sollte. Gerade im Krankheitsfall können schnelle Entscheidungen maßgeblich sein.

Welche Investmentfonds Arten gibt es ?

Unter einem Fonds kann man sich einen Topf vorstellen in den jeder Anleger eine bestimmte Summe hineinlegt. Aus diesem Topf wirtschaftet dann die Fondsgesellschaft um möglichst hohe Geldanlage Renditen für alle Anleger zu erzielen.

fondsDie jeweiligen Fondsgesellschaften unterliegen dabei bestimmten gesetzlichen Bestimmungen und werden von Experten geleitet. Diese Manager sind Profis auf ihrem Gebiet und können Änderungen auf dem Markt leicht erkennen und dementsprechend handeln. Dadurch kann jeder Anleger sicher sein, dass in seinem Sinne positiv mit seiner Anlagesumme gearbeitet wird.

Der Fonds hat noch einen weiteren großen Vorteil: Da viele Anleger ihr Geld zusammengelegt haben, kann die Fondsgesellschaft als Großunternehmen auf dem jeweiligen Markt auftreten. Dadurch ergeben sich einige Vorteile gegenüber Kleinanlegern für sie. Wer relativ sicher sein Geld anlegen möchte, der kommt um einen Investmentfonds nicht herum, denn wer in Aktien direkt Geld anlegt, der hat immer ein Einzelanlagerisiko.

Die verschiedenen Arten von Fonds

Es gibt die unterschiedlichsten Arten von Fonds. Für Privatanleger sind die Investmentfonds und geschlossene Fonds in der Regel am Interessantesten. Unter Investmentfonds versteht man offene Fonds. Das heißt der Anleger kann jederzeit in diesen Investmentfonds investieren.

Hier werden alle Summen in einem Sondervermögen gesammelt und gezielt angelegt. Dabei wird in den meisten Fällen das Geld breit gefächert angelegt um das jeweilige Anlagerisiko zu reduzieren. Eine Geldanlage in Aktien (Aktienfonds), festverzinslichen Wertpapieren oder Immobilien ist durchaus denkbar.

Dabei  wird immer darauf geachtet einen größtmöglichen Gewinn für alle Geld Anleger zu erzielen. Im Gegensatz dazu steht der geschlossene Fonds. Hier kann nach Angaben von Finanzberatung-Versicherungsvergleiche.de nur in einem bestimmten Platzierungszeitraum investiert werden. Nach dieser Frist sind keine weiteren Anlagen mehr vorgesehen. Geschlossene Fonds legen das gesammelte Geld vor allem in Immobilien oder Schiffen an.

Die sichere Anlage in Rentenpapiere

Weitere Formen der Geldanlage mit Fonds sind Renten- oder Staatsfonds. Rentenfonds investieren dabei ausschließlich in festverzinsliche Wertpapiere. Ihr Profit besteht also in der Verzinsung der jeweiligen Papiere und in deren Handel. Der Rentenfonds ist daher abhängig von den jeweiligen marktüblichen Leitzinsen. Von einem Staatsfonds spricht man dann, wenn sich das Kapital im Eigentum eines Staates befindet. In der Regel wird hier mit recht hohen Summen gearbeitet, so dass sich die Investition für den Privatanleger kaum rechnet.

Mit Fondssparplänen lassen sich auch monatlich kleinere Geldbeträge in Investmentfonds einzahlen. Besonders interessant ist diese Möglichkeit für Arbeitnehmer, die vom Arbeitgeber vermoegenswirksame-Leistungen erhalten. Ein Fondssparplan wird staatlich mit der Arbeitnehmersparzulage gefördert, solange man gewisse Einkommensgrenzen nicht überschreitet. Wenn man 7 Jahre in diesen Sparplan eingezahlt hat, kann man sich erstmalig das Geld auszahlen lassen, ohne die Arbeitnehmersparzulage zurückzahlen zu müssen.

Über Investmentfonds gut informieren

Jeder Sparer der sich für die Geld Anlage in einen Fonds interessiert sollte sich gut über die jeweiligen Möglichkeiten und auch Renditen erkundigen. Niemand kann mit Gewissheit sagen wie sich der jeweilige Fonds in Zukunft entwickeln wird, denn jeder Fonds ist gewissen Risiken ausgesetzt. Trotzdem können statistische Aufzeichnungen der letzten Monaten einen guten Überblick geben.

Es ist davon auszugehen, dass ein Fonds der in den letzten Monaten oder Jahren kontinuierlich gestiegen ist, auch in der nächsten Zeit eher steigen wird. Viele Kundenberater der ortsansässigen Hausbanken geben gerne Hilfestellungen und erklären die von ihnen verwalteten Fonds. Auch ein Blick ins Internet oder die direkte Kontaktaufnahme mit einem interessanten Fonds kann helfen um detaillierte Einblicke in die Welt der undurchschaubaren Fonds zu erhalten.

Singleurlaub in Deutschland und Reisen durch Europa

Manche Single möchten ihren Urlaub bewusst alleine verbringen um sich beispielsweise von unerfreulichen Erlebnissen der Vergangenheit zu erholen. Andere Singles die schon lange alleine leben möchten sich auch in ihren Ferien nicht an eine andere Person anpassen.

urlaubSie sind es gewohnt ihre Tage alleine zu verbringen und genießen die Unabhängigkeit. Für all diese Single bieten sich erholsame Urlaubstage an der See oder in den Bergen an. Hier können sie die Seele baumeln lassen und die Ruhe der Natur genießen. Bei Bedarf bringen Besuche einer nahegelegenen Stadt oder einer Sehenswürdigkeit Abwechslung in den Tagesablauf.

Wann Single Reisen sinnvoll sind

Andere Single suchen gerade im Urlaub den Kontakt mit anderen Urlaubern um gemeinsam die freien Tage zu genießen. Für sie bieten sich laut Mein-Urlaub.org spezielle Single Reisen an, die viele Reiseanbieter in ihrem Programm haben. Diese Single Reisen werden als lastminute Reisen an die verschiedensten Orte angeboten und können nach den eigenen Wünschen gebucht werden.

Hier können sich die Single sicher sein auch andere kontaktfreudige Alleinstehende zu finden die den Urlaubsort genauso erkunden möchten wie sie selber. Schnell findet man hier im Hotel Anschluss und verbringt die Tage gemeinsam. Egal ob bei den Mahlzeiten, Tagestouren oder der Freizeitgestaltung: Hier bleibt niemand lange alleine. Die Unbeschwertheit des lastminute Urlaubs lässt Gespräche schnell aufkeimen bei denen Gemeinsamkeiten gefunden werden.

Auch die Erfahrungen die Single erleben können ausgetauscht und besprochen werden. Vor allem aber auch Freude am Leben bringt die Singles schnell zusammen, so dass geplante Tagestouren gemeinsam bestritten werden. Nicht selten werden bei diesen lastminute Single Reisen Freundschaften fürs ganze Leben geschlossen. Hier spielen Entfernungen des Wohnortes keine Rolle, denn die unabhängigen Singles können sich auf Wochenenden bei ihren neuen Bekanntschaften freuen.

Sportliche Veranstaltungen buchbar

Besonders sportliche Singles können ihre Single Reisen auch in ausgewählte Sportanlagen planen. Auch hier gibt es laut Urlaub-Reisen-Online-Buchen.de eine große Auswahl an lastminute Single Reisen die darauf spezialisiert sind die einzelnen Singles bei den sportlichen Aktivitäten zusammenzuführen.

Die gemeinsame Faszination für den Sport verbindet die Reisenden schnell und so werden kleine Wettkämpfe geplant um die eigenen Leistungen zu testen. Gerade Wassersportler finden an den Stränden schnell Anschluss um zusammen zu tauchen und zu surfen. Gemeinsam machen die Exkursionen einfach mehr Spaß und man kann viel mehr entdecken.

Single Reisen sind aber nicht nur für junge Leute eine gute Möglichkeit um sich zu amüsieren. Auch Senioren nutzen das Angebot der verschiedenen Single Reisen um Anschluss zu finden. Sie sind schon in ihrem Alltag zu lange und viel allein und möchten wenigsten ihren Urlaub mit Gleichgesinnten verbringen. Viele Hotels bieten daher spezielle Einzelzimmer an, so dass die älteren Leute trotz der Gemeinschaft mit den anderen Urlaubern ihre Privatsphäre genießen können.

Die Unterschiede zwischen Erwerbsminderung und Berufsunfähigkeit

Es ist das Bestreben eines jeden Arbeiters für seinen Lebensunterhalt selber aufzukommen. Er möchte nicht von der Gesellschaft oder dem Staat abhängig sein. Leider ist dies jedoch nicht immer so möglich wie man sich das vorstellt. Eine schwere Krankheit oder die Folgen eines Unfalls können manchmal die Ursache dafür sein, dass der Arbeiter nicht mehr seiner Arbeit nachgehen kann. Man spricht dann von einer Berufsunfähigkeit.

Man muß auch andere Jobs annehmen

Die Berufsunfähigkeit liegt immer dann vor, wenn der Arbeiter seine erlernte Tätigkeit oder eine zumutbare Verweisungstätigkeit nicht mehr ausüben kann. Unter einer zumutbaren Verweisungstätigkeit spricht man dann, wenn diese Tätigkeit mit dem erlernten Beruf vergleichbar ist und ähnliche Anforderungen hat.

Diese Form der Berufsunfähigkeit, die durch die Zahlung einer Berufsunfähigkeitsrente anerkannt wurde, ist jedoch in dem deutschen Gesetz zur Reform der Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit vom 01.01.2001 nicht mehr vorgesehen. Sie wurde durch die Erwerbsminderung ersetzt.

Lediglich Versicherte die vor dem 02.01.1961 geboren sind können bei Berufsunfähigkeit eine teilweise Erwerbsminderung geltend machen. Für jüngere Arbeiter gelten neue Bedingungen für die Erwerbsminderung. Ihr erlernter Beruf ist bei der Entscheidung nicht maßgeblich. Sie müssen sich auch mit einem weniger qualifizierten Job zufrieden geben oder aber durch eine privat Versicherung die finanziellen Verluste ausgleichen. Über die neuen Regelungen bei einer Berufsunfähigkeit bietet berufsunfaehigkeit-berufsunfaehigkeitsversicherung.de mehr Informationen und gibt Hinweise zu den Absicherungsmöglichkeiten mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung.

Was eine Erwerbsminderung ausmacht

Die Erwerbsminderung besagt, dass ein Mensch aufgrund seines körperlichen oder psychischen Zustandes nicht mehr in der Lage ist für seinen Lebensunterhalt selber aufzukommen. Sollte dies der Fall sein, kann der Kranke eine Erwerbsminderungsrente beziehen.

Die Erwerbsminderung wird in teilweise und volle Erwerbsminderung unterteilt. Von einer teilweisen Erwerbsminderung spricht man in solchen Fällen wo der Versicherte in der Lage ist täglich drei bis sechs Stunden einer Tätigkeit nachzugehen. Die Beurteilung über diese teilweise Erwerbsminderung stellt ein angestellter Arzt vom Rentenversicherungsträger aus. Er untersucht die betroffene Person eingehend und macht sich dadurch ein Bild über die Krankheit und ihre Folgeerscheinungen.

Von einer vollen Erwerbsminderung spricht man in solchen Fällen in denen der Versicherte weniger als drei Stunden täglich dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen kann. Dabei werden jedoch zwei weitere Unterschiede gemacht. Sollte ein Arbeiter in der Lage sein mehr als drei Stunden täglich zu arbeiten, jedoch nicht die Fähigkeit besitzen zum Arbeitsplatz zu gelangen, wird auch von einer vollen Erwerbsminderung gesprochen.

Das Gleiche gilt für Personen die betriebsunübliche Pausen benötigen um täglich mehr als drei Stunden ihrer Tätigkeit nachgehen zu können. Auch in diesem Fall wird von einer vollen Erwerbsminderung gesprochen, weil ein reibungsloser Ablauf der Arbeit für den Arbeitgeber nicht gewährleistet werden kann. Auch bei der vollen Erwerbsminderung stellt ein Arzt vom Rentenversicherungsträger die entgültige Diagnose.

Die Absicherung durch die gesetzliche Erwerbsminderungsrente ist gerade für junge Arbeitnehmer und Familien völlig unzureichend. Hier sollte man über die finanzielle Absicherung mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung nachdenken. Diese Versicherung leistet sogar schon bei einer eintretenden Berufsunfähigkeit, die man klar von der Erwerbsminderung trennen sollte. Im Laufe des Abeitslebens werden fast ein Viertel aller Arbeitnehmer einmal berufsunfähig. Das sollte verdeutlichen, wie wichtig die Absicherung mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist. Über die Absicherung mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung findet man bei BerufsunfaehigkeitsVersicherungvergleich24.de weitere Informationen und kann mit einem BU Rechner einen Vergleich der Tarife machen.

Vorsorgeaufwendungen zur Altersversorgung

Auch wer sich sozial engagiert sollte die eigene Altersversorgung nicht vernachlässigen. Diese Vorsorgeaufwendungen sind Sonderausgaben und somit steuerlich absetzbar.

Seit 2005 sind die Vorsorgeaufwendungen in Altersvorsorge  Aufwendungen und sonstige Vorsorgeaufwendungen unterteilt, wobei unterschiedliche Höchstbeträge absetzbar sind.

Zu den Altersvorsorge Aufwendungen zählen Beiträge
–  zu den gesetzlichen Rentenversicherungen sowie zu den landwirtschaftlichen Alterskassen und zu den berufsständischen Versorgungseinrichtungen, wenn deren Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung entsprechen (Basisversorgung)
–  Rürup Rente (Basisversorgung)
–  Riester Rente
–  zu Betriebsrenten aus einer kapitalgedeckten Altersversorgung

Als Sonderausgaben Absetzbar

Die Beiträge zur Rürup Rente sind nach Angaben von Ruerup-Riester-Rente.net schrittweise als Sonderausgaben absetzbar. 2008 sind es bis zu 13.200,00 Euro beziehungsweise 26.400,00 Euro bei der Rürup Rente. Hierbei handelt es sich um 66 Prozent des Maximalbetrags, dieser entspricht bei Ledigen 20.000,00 Euro und bei Ehepartnern 40.000,00 Euro pro Jahr. Der Anteil erhöht sich jährlich um 2 Prozent, so dass im Jahr 2025 der Maximalbetrag erreicht ist, der bei der Rürup Rente als Vorsorgeaufwendung absetzbar ist. Durch einen Leistungsvergleich mit einem Rürup Rente Rechner kann man die besten Tarife finden.
Auf Grund der Neuregelung 2005 muss eine Günstigerprüfung erfolgen.

Der Altersvorsorge-Maximalbetrag ändert sich in den nächsten Jahren ständig, deshalb müssen innerhalb der nächsten Jahre die neuen Maximalbeträge mit den Maximalbeträgen von 2004 verglichen werden. Danach wird zu Gunsten des Steuerzahlers entweder das alte Recht oder das neue Recht angewandt.

Neben dem Maximalbetrag zur Basisversorgung gibt es auch einen Maximalbetrag für die Beiträge zur Riesterrente. Seit 2008 können nach Angaben von Brutto Netto Gehaltsrechner die Beiträge bis zu 2.100,00 Euro als Sonderausgaben bei der Steuer geltend gemacht werden. Durch das Finanzamt wird geprüft, ob die Zulage oder der Steuervorteil günstiger ist.

Zu den sonstigen Vorsorgeaufwendungen zählen Beiträge

–  zur Krankenversicherung
–  zur Pflegeversicherung
–  zur Unfallversicherung
–  zur Arbeitslosenversicherung
–  zur Haftpflichtversicherung
–  zur Risikoversicherung, darf nur Leistungen im Todesfall vorsehen
–  zur Lebensversicherung, wenn diese vor dem 01.01.2005 abgeschlossen wurde und kein   Kapitalwahlrecht besteht

Die Beiträge für sonstige Vorsorgeaufwendungen sind bis zu einem Maximalbetrag von 1.500,00 Euro absetzbar.

Wurden die Beiträge zur Krankenversicherung im laufenden Jahr selbst getragen, erhöht sich dieser Betrag auf 2.400,00 Euro (beispielsweise Selbstständige).
Eine Unfallversicherung deckt Risiken im privaten sowie beruflichen Bereich ab. Die Beiträge können somit zum Teil als Sonderausgaben und zum Teil als Werbungskosten steuerlich geltend gemacht werden. Vorteilhaft, wenn der Maximalbetrag bei den Sonderausgaben bereits erreicht wurde.

Bei Arbeitnehmern wird, falls sie keine höheren Vorsorgeaufwendungen nachweisen können, eine vom Bruttolohn abhängige Vorsorgepauschale beim Lohnsteuerabzug berücksichtigt.